Statuten

Post has published by DonniQt

1        Zweck

1.1    Art. 1

Die Gaming Community EGSwiss, gegr√ľndet im Jahre 2017, mit Sitz im Kanton St. Gallen, ist ein Verein im Sinne von Art. 60 u.f.f. des schweizer Zivilgesetzbuches

Der Verein bezweckt die Förderung des sozialen Umgangs, sowie die Pflege guter Kameradschaft und sportlicher Fairness.

 

2        Mitgliedschaft

2.1    Art. 2

Mitglied kann jeder Jugendlicher und Erwachsener werden, der in der Schweiz, Liechtenstein, √Ėsterreich oder Deutschland wohnhaft ist.

Fr√ľhestm√∂glicher Eintritt ist ab dem 16. Lebensjahr m√∂glich.

 

2.1.1   B-Mitgliedschaft

B-Mitglied kann werden, wer bereits in einem anderen Gaming-Verein Mitglied ist und dies vorweisen kann.

B-Mitglieder profitieren jedoch nicht von allen Vereinsvorteilen und haben keine Priorität. (siehe Absatz 8)

 

2.2    Art. 3

Die Bezahlung des Mitgliederbeitrags gilt als Anmeldung f√ľr den Verein.

√úber Annahme oder Abweisung entscheidet der Vorstand. Bei Ablehnung wird der Mitgliederbeitrag r√ľckerstattet. Neueintritte w√§hrend des Vereinsjahres k√∂nnen schriftlich oder sprachlich beim Vorstand eingereicht werden.

 

2.3    Art. 4

Der Austritt wird nach schriftlicher oder sprachlicher K√ľndigung und nach Zahlung des geschuldeten Jahresbeitrages rechtswirkend.

 

2.4    Art. 5

Mitglieder, die sich den Anordnungen der zust√§ndigen Vereinsorgane (ganz besonders bei Anl√§ssen) nicht f√ľgen oder ihren finanziellen Verpflichtungen gegen√ľber dem Verein nicht nachkommen, k√∂nnen durch den Vorstand von der Mitgliedschaft ausgeschlossen werden. Wird das Ausschlussverfahren gegen ein Mitglied eingeleitet, wird eine schriftliche Einladung, unter Angabe dieses Traktandums, zugestellt. Das absolute Mehr entscheidet. Jedes Vorstandsmitglied hat ein Bussgeld von CHF 20.- zu bezahlen bei unentschuldigtem Fernbleiben der Vorstandssitzungen/Generalversammlung.

 

2.5    Art. 6

Mit dem Austritt bzw. Ausschluss oder Todesfall erlischt jedes Anrecht sowohl auf das Vereinsvermögen als auch auf jegliche Auszahlung des Vereins.

 

3        Vorstand

3.1    Art. 7

Vorstands√§mter k√∂nnen allen Mitgliedern √ľbergeben werden.

Es m√ľssen jedoch mindestens die H√§lfte der Vorstands√§mter von Schweizer oder Liechtensteiner besetzt werden.

Das Amt des Pr√§sidenten kann nur ein Mitglied √ľbernehmen, dass auch eine F√ľhrungsposition in der Gaming Community EGSwiss hat und in der Schweiz / Liechtenstein wohnhaft ist.

 

4        Organisation

4.1    Art. 8

Die Organe des Vereins sind:

      • a)¬† ¬†Generalversammlung
      • b)¬† ¬†Vorstand
      • c)¬† ¬†Rechnungsrevision (gem. ZGB ¬ß Art. 69b)

 

4.2    Art. 9

Die ordentliche Generalversammlung findet in der Regel im 1.Quartal des Jahres statt und erledigt folgendes:

 

4.2.1   Appell

      • –¬† ¬†Wahl der Stimmenz√§hler (bei Bedarf)
      • –¬† ¬†Abnahme des Protokolls
      • –¬† ¬†Entgegennahme des Jahresberichts des Pr√§sidenten
      • –¬† ¬†Abnahme der Jahresrechnung
      • –¬† ¬†Festsetzung des Jahresbeitrages
      • –¬† ¬†Entscheidung √ľber die Veranstaltungen von gr√∂√üeren Anl√§ssen und Beschlussfassungen √ľber das Jahresprogramm
      • –¬† ¬†Wahlen: Vorstand, Kassier, Aktuar
      • –¬† ¬†Ab√§nderung und Erg√§nzung der Statuten
      • –¬† ¬†Erledigung der Antr√§ge von Vorstand und Vereinsmitglieder

 

4.2.2   Außerordentliche Generalversammlung

Können einberufen werden:

      • a)¬† ¬†durch den Vorstand
      • b)¬† ¬†auf begehren eines Drittels der Vereinsmitglieder

Jede Generalversammlung ist beschlussf√§hig, wenn deren Abhaltung den Mitgliedern durch Zirkulare mind. 1 Woche vorher unter Nennung der Traktanden bekannt gegeben wurde. Antr√§ge von au√üerordentlicher Bedeutung der Generalversammlung m√ľssen mind. innert 3 Tagen nach erfolgter Publikation schriftlich beim Vorstand eingereicht werden. Sp√§ter eingereichte Antr√§ge werden nicht mehr ber√ľcksichtigt. Die Abstimmungen geschehen, sofern nichts anderes beschlossen wird, durch offenes Handmehr. Bei Stimmengleichheit hat der Pr√§sident Stichentscheid, in allen anderen F√§llen stimmt er gleichg√ľltig mit.

 

4.3    Art. 10

Der Vorstand wird auf Dauer von mindestens 1 Jahr gew√§hlt und besteht aus mind. 3, max. 10 Mitgliedern, es wird vom Pr√§sidenten vorgeschlagen und von der Versammlung best√§tigt. Gew√§hlt oder ausgetreten kann nur gestaffelt werden, Kassier und Pr√§sident alle geraden Jahre und Aktuar, Beisitzer und Vizepr√§sident alle ungeraden Jahre. Bei sehr zwingenden Gr√ľnden kann diese Regelung von der Generalversammlung aufgehoben werden.

 

4.4    Art. 11

Die Revisoren werden auf eine Amtsdauer von 1 Jahr gewählt. Die Rechnungskommission besteht aus einer Person und einer Ersatzperson.

 

5        Obliegenheiten des Vorstandes und der Revisoren

5.1    Art. 12

Der Vorstand stellt sich zusammen aus:

Präsident, 2 Vizepräsidenten, Kassier, Aktuar, 2 Beisitzer (max. 5 Beisitzer)

Der Vizepr√§sident ist bei Abwesenheit des Pr√§sidenten berechtigt die Funktion des Pr√§sidenten zu √ľbernehmen / unterschreiben.

 

5.2    Art. 13

Der Pr√§sident vertritt den Verein nach Au√üen, er leitet die Versammlung und die Vorstandsitzungen und f√ľhrt die Oberaufsicht √ľber das Vereinsleben. Der ordentlichen Generalversammlung erstattet er einen Jahresbericht. Mit dem Aktuar und dem Kassier zusammen f√ľhrt er die rechtsverbindliche Unterschrift. Der Kassier verwaltet die Finanzen des Vereins und ist verantwortlich f√ľr die F√ľhrung der Mitgliederkartei. Er legt der ordentlichen Generalversammlung die Jahresrechnung ab. Gelder, deren er nicht zur Regulierung und Verbindlichkeiten des Vereins bedarf, hat er zinstragend anzulegen. Er f√ľhrt die Rechtsverbindliche Unterschrift im Rechnungswesen. Der Aktuar f√ľhrt die Sitzungsprotokolle der Generalversammlung. Ferner f√ľhrt er eine Sammelmappe mit allen Programmen und Einladungen und verschickt dieselben. Die Beisitzer haben die Pflicht organisatorische T√§tigkeiten anzunehmen und evtl. Pr√§sident, Kassier oder Aktuar zu vertreten. Ein Beisitzer ist verpflichtet s√§mtliche Materialien zu verwalten.

 

5.3    Art. 14

Jedes einzelne Vorstandsmitglied ist dem Verein gegen√ľber f√ľr seine Amtsf√ľhrung, sowie ihm anvertrautes Gut verantwortlich und haftbar.

 

5.4    Art. 15

Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mind. ein Drittel der Mitglieder anwesend sind.

 

5.5    Art. 16

Die Revisoren sind verpflichtet einmal j√§hrlich w√§hrend des Vereinsjahres und nach Ablauf jedes Rechnungsjahres die Rechnung zu pr√ľfen und hierf√ľr zuhanden der Generalversammlung schriftlich Bericht und Antrag zu erschaffen.

 

6        Finanzielles

6.1    Art. 17

Das Vereinsjahr und das Rechnungsjahr fällt mit dem Kalenderjahr zusammen.

 

6.2    Art. 18

Der Jahresbeitrag wird von der j√§hrlichen Generalversammlung festgelegt und w√§hrend dieser f√ľr das folgende Vereinsjahr eingezogen. Wird kein Jahresbeitrag festgelegt gilt ein pauschaler Jahresbeitrag von 30.- CHF im Jahr.

 

6.2.1   Festlegung des Mitgliederbeitrages

Der Mitgliederbeitrag f√ľr eine vollwertige Mitgliedschaft wird einmal im Jahr bezahlt und kostet CHF 50.-

 

6.2.2   Festlegung des B-Mitgliederbeitrages

Der Mitgliederbeitrag f√ľr eine B-Mitgliedschaft wird einmal im Jahr bezahlt und kostet CHF 30.-

 

6.2.3   Ausnahmeregelungen

Falls das Vereinsleben (durch z.B. h√∂here M√§chte) nicht wie geplant ausgef√ľhrt werden kann, ist es m√∂glich den Mitgliederbeitrag f√ľr einzelne Jahre herabzusetzen oder ganz aufzuheben.

 

6.3    Art. 19

Es wird kein Eintrittsgeld erhoben. Mitglieder, die ihren Wohnsitz wechseln wollen, haben freien Austritt.

 

7        Allgemeines und Schlussbestimmungen

7.1    Art. 20

S√§mtliche Anl√§sse und Versammlungen sind schriftlich bekannt zu geben. Folgende Anl√§sse sind fix im Jahresprogramm zu ber√ľcksichtigen: GV, j√§hrliche EGS Events und SwitzerLAN in Zusammenarbeit mit den Sponsoren und dem Vorstand.

 

7.2    Art. 21

Nach Möglichkeit findet jährlich am 1. Wochenende im April die EGSwiss Generalversammlung statt. Diese wird an einem ausgewählten Ort in der Schweiz oder im Liechtenstein stattfinden.

 

7.3    Art. 22

Eine Revision der Statuten kann schriftlich stattfinden:

      • a)¬† ¬†auf Antrag des Vorstandes
      • b)¬† ¬†auf Begehren von mind. einem Drittel der Mitglieder

 

7.4    Art. 23

Die Aufl√∂sung des Vereins kann erfolgen, wenn die Mitglieder unter 5 gesunken sind. Allf√§llig √ľbrigbleibendes Vereinseigentum ist dem Pr√§sidenten des Vereins zur Aufbewahrung zu √ľbergeben, zuhanden eines sich sp√§ter bildenden Gaming-Vereins in der Schweiz, der in Art. 1 umschriebenen Zweck erf√ľllt.

8        Vorteile der Vereinsmitglieder

Jedes anerkannte Mitglied erhält nach der Bezahlung des Jahresmitgliederbeitrag folgende Vorteile.

8.1    Vorteile offizieller Mitglieder

  • –¬† ¬†Offizielle Anerkennung als Vereinsmitglied
  • –¬† ¬†Priorit√§t vor B-Mitglieder
  • –¬† ¬†Pers√∂nliche Einladung zur j√§hrlichen Generalversammlung
  • –¬† ¬†Kostenloses Getr√§nk & Snacks an der j√§hrlichen GV
  • –¬† ¬†Das Recht auf alle aktuellen und zuk√ľnftigen Angebote von EGSwiss
  • –¬† ¬†Einsicht in die Besprechungsprotokolle und der Resultate von Abstimmungen
  • –¬† ¬†Personalisierte EGS Utensilien (z.B Wallpaper, Background, Profilbild etc.)
  • –¬† ¬†Pers√∂nliche EGSwiss E-Mail Adresse (nickname@egswiss.ch)
  • –¬† ¬†Exklusive Druckm√∂glichkeit auf das EGS Clothing (Nickname auf dem R√ľcken)
  • –¬† ¬†TS3 / Discord / Forum exklusive Vereinsmitglied Rechte
  • –¬† ¬†Anfragem√∂glichkeit f√ľr spezifische Gaming Server (z.B Minecraft, Don‚Äôt Starve etc.)
  • –¬† ¬†Zugriff auf den EGSwiss NextCloud Server mit pers√∂nlichem Speicherplatz
  • –¬† ¬†Pers√∂nlicher Speicherplatz auf der EGSwiss NextCloud
  • –¬† ¬†Reservierter Platz an EGS Events
  • –¬† ¬†Privileg im Namen von EGS an bestimmten Events Pl√§tze zu reservieren. (z.B SwitzerLAN)

 

8.2    Vorteile der B-Mitglieder

  • –¬† ¬†Offizielle Anerkennung als B-Mitglied
  • –¬† ¬†Pers√∂nliche Einladung zur j√§hrlichen Generalversammlung
  • –¬† ¬†Kostenloses Getr√§nk & Snacks an der j√§hrlichen GV
  • –¬† ¬†Pers√∂nliche EGSwiss E-Mail Adresse (nickname@egswiss.ch)
  • –¬† ¬†Zugriff auf den EGSwiss NextCloud Server

 

Die Statuten sind per 20. Februar 2021 offiziell und rechtsg√ľltig von den n√∂tigen √Ąmter unterschrieben worden. (Schriftlich im Archiv hinterlegt)